Montag, 24. September 2018

Projekt Häfnerstraße beendet

Mit dem Erreichen des Bahnübergangs ist das Projekt Häfnerstraße für 2018 erfolgreich beendet.

21 Helfer haben an sechs Wochenenden in 311 Stunden die Pflastersteine in der Häfnerstraße ausgetauscht. 

Rechtzeitig zum Einbruch des Herbstes sind die Arbeiten nun abgeschlossen. Stolz auf ihre Leistung können die freiwilligen Arbeiter/innen sein.

Das neue Marktpflaster sieht nicht nur sehr gut aus, es lässt sich nun auch wunderbar begehen. Viele Passanten drückten ihr Lob aus.







Herzlichen Dank an Helfer und Unterstützer


Für den Einsatz fürs Gemeinwohl gilt es allen Helfern aufs herzlichste zu danken. Allen voran Peter Brell und Heiko Schärpf als Experten für den Tiefbau und Manuel Warmuth, Christian Schaub, Kurt Heid und Jürgen Mathes für die Bereitstellung ihrer Fahrzeuge zum Transport der Steine. Brigitte Mathes, Elisabeth Assmann und Renate Gensler verpflegten die Helfer mit Brotzeit, die teilweise durch die Bäckerei Schaub und Metzgerei Karl spendiert wurde.





Beim Pflastern haben mitgewirkt: Peter Brell, Heiko Schärpf, Christian Schipper, Hilmar Gensler, Jürgen Mathes, Andreas Heid, Frank Gensler, Brigitte Mathes, Steffen Schärpf, Ramon Gensler, Elisabeth Assmann, Kurt Heid, Alexander Schaub, Marco Gensler, Marcel Müller, Michael Mathes, Steffen Stockmann und Fritz Gensler.

Danke an das Tiefbauamt, Herrn Peter Kress für die Beschaffung des Pflasters und dem städtischen Bauhof für die Bereitstellung von Werkzeugen, Sand und Splitt.



Wie geht es weiter?


Im kommenden Jahr, so ist es angedacht, sollen die Steine bis hoch zum Friedhof ausgewechselt werden. Damit wäre dann der Weg vom Ortszentrum bis zum Friedhof mit einem Rollator befahrbar. Die alten Steine verbleiben vorerst in Diebach. Mit ihnen können Flächen unter Ruhebänke und –tische hergestellt werden.